Bartender International

Evgeniy Shashin, Korobok Bar, Moskau

Was mich an der russischen Cocktailbar-Kultur fasziniert ist der schier endlose Wille, sich zu übertreffen. Sie sind hungrig nach neuen Konzepten und neuen Ideen, aber auch sehr sozial miteinander verbunden. Es fühlt sich an wie eine grosse Familie, die gut miteinander interagiert. Als ich das letzte Mal in Moskau war, fand ich mich im Korobok wieder, wo ich vom talentierten Evgeniy herzlich begrüsst wurde.

Evgeniy wurde in Moskau geboren und studierte IT an der Hochschule. Nach seinem Abschluss und der anschliessenden Arbeit in der IT eines Steuerbüros merkte er, dass ihm seine Arbeit nicht wirklich gefiel. Ein Freund von ihm arbeitete in der Küche des Hard Rock Cafés und Evgeniy begann dort als Gastgeber zu arbeiten. Dies war sein erster Ausflug ins Gastgewerbe.

An seinem 18. Geburtstag kaufte er etwas Alkohol und organisierte zusammen mit seinem Freund seine erste Cocktailparty. Obwohl sie Drinks mit ekligen und schrecklichen Dingen wie Malibu mixten, war es ein grosser Spass. Damals merkte Evgeniy, dass er wirklich gerne Drinks mixte.

Das ging so weit, dass er sich entschloss, einen 3-wöchigen Kurs bei der russischen Barkeepervereinigung zu absolvieren. Danach fing er an in einer Bar zu arbeiten, um seine Fähigkeiten zu nutzen.

Ein Jahr später und immer noch begeistert, beschloss er, der beste Barkeeper der Welt zu werden. Von da an nahm Evgeniy an vielen Barkeeper-Wettbewerben teil. In seiner Freizeit beschäftigte er sich mit Klassikern.

Seine nächste Station war die Dream Bar, ein Lokal mit über 300 Cocktails auf der Karte, in dem sehr viel los war. Er verbesserte seine Fähigkeiten im Speed-Mixing und blieb für 6 Monate bei Dream.

Ein Freund von Evgeniy bat ihn, in die Mendeleev Bar zu kommen. Es war ein sehr talentiertes Team und die Bar war international bekannt, so dass er viele internationale Freunde fand, die als Gast-Barkeeper kamen. Alles in allem blieb er für 3 Jahre.

«Man muss fast weggehen, um die Augen für die Dinge zu Hause zu öffnen.»

Evgeniy Shashin

Währenddessen nahm er weiterhin an Barkeeper-Wettbewerben teil und gewann schliesslich 2015 die World Class für Russland. 2016 zog er für ein Jahr nach Baku, um als Berater für die Buddha Bar zu arbeiten, da er eine Auszeit von der Arbeit hinter der Bar brauchte.

Während er dort war, wurde er von den Jungs von der White Rabbit Family angesprochen. Sie boten ihm die Möglichkeit, eine kleine Bar unter dem neu eröffneten Technikum zu führen. Es war eine grosse Chance und er fand seine Energie wieder.

Im Korobok kann Evgeniy das entwickeln, was er liebt. Es ist wie ein Labor, von Infusionen bis hin zu Rotovap und Re-Destillation kann er nach Herzenslust experimentieren.

Korobok

Korobok ist eine kleine Kellerbar. Das Wort Korobok bedeutet Streichholzschachtel. Jedes Streichholz ist ein Leben und man kann entscheiden, ob man es behalten oder verbrennen möchte.

Für Russen steckt darin eine Menge Philosophie. Kinder bewahren viele wertvolle Dinge in kleinen Orten wie einer Streichholzschachtel auf und das ist auch das, wofür die Korobok Bar steht: klein, aber voller Überraschungen.

Die Drinks sind sehr russisch-fokussiert und es gibt nur 7 auf der Karte. Die Drinks sind sehr experimentell und der Fokus liegt auf lokalen Zutaten. Korobok steht für eine neue Ebene in der russischen Barkultur.

Es ist eine neue Erfahrung und die Gäste werden erzogen, indem sie neue Dinge wie einen dekonstruierten Manhattan probieren. Das Team besteht aus nur 3 Personen und alle 3 Monate ändert sich die Cocktailkarte.

Inspiration

Evgeniy lässt sich von dem inspirieren, was um ihn herum passiert. Aromen in den Wäldern, der Wind, das Wetter und von seinen Reisen.

Er ist immer auf der Suche nach anderen Erfahrungen und Kulturen und versucht, sie in seinen Getränken zu realisieren, während er immer noch ein Auge auf Russland hat. «Man muss fast weggehen, um die Augen für die Dinge zu Hause zu öffnen», erklärt Evgeniy.

Lieblingsbar

Chainaya Tea & Cocktails in Moskau; und ich kann leicht sehen, warum. Er ist ein grosser Fan von den angebotenen Cocktails und dem Tee.

Er geniesst die Möglichkeit, nicht nur Cocktails zu trinken, sondern auch Tee auf verschiedene Arten zu geniessen. Die grossartige Atmosphäre im Chainaya rundet ein tolles Erlebnis ab.

Dieser Artikel erschien in
Ausgabe 3-2021

BAR NEWS-Magazin als Einzelausgabe

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Du hast bereits abgestimmt!
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - CHF 0.00