Finale 2. SWISS COCKTAIL OPEN

«Le Voyage en Drakkar» ist der beste Cocktail der Schweiz 2022

Valentin Aleksandrowicz aus dem Njørden Restaurant in Aubonne, setzt sich gegen 24 Barkeeper durch und gewinnt das grosse Finale des SWISS COCKTAIL OPEN 2022. Die grösste Cocktail-Competition der Schweiz konnte heuer, nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, in einem noch grösseren Rahmen durchgeführt werden.
Valentin Aleksandrowicz gewinnt das 2. SWISS COCKTAIL OPEN

Nachdem im letzten Jahr das Finale des SWISS COCKTAIL OPEN Corona-bedingt noch in etwas kleinerem Rahmen durchgeführt werden musste, waren es in diesem Jahr die Wände der Halle 550 in Zürich Oerlikon, die die Grösse dieses Highlights der Barszene Schweiz limitierten. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher feuerten die 24 Barkeeper an, die sich aus über 60 Bewerbungen für das grosse Finale vom 2. Mai 2022 qualifiziert hatten.

Für den Anlass konnten sich alle in der Schweiz tätigen Barkeeper bewerben, indem sie eine neue Cocktail-Eigenkreation gemäss den vorgegebenen Kriterien einreichten. Beim Kreieren ihrer flüssig-kulinarischen Kunstwerke mussten die Barkeeper lediglich je eine Zutat von einem Schweizer Produzenten und einem internationalen Brand in das Rezept integrieren.

Auch eine selbstgemachte Zutat, Frischprodukte sowie ein Nischenprodukt waren zugelassen. Ist bei anderen Cocktail-Competitions oftmals ein sehr kleiner Pool an erlaubten Spirituosen üblich, konnten die Teilnehmenden des SWISS COCKTAIL OPEN auf die Produkte von über 80 Marken-Sponsoren zugreifen.

Gruppenbild-24-Finalteilnehmende-swiss-cocktail-open-2022
01_2022-05-02-BN-SCO-137
02_2022-05-02-BN-SCO-022
03_2022-05-02-BN-SCO-020
04_2022-05-02-BN-SCO-029
05_2022-05-02-BN-SCO-032
06_2022-05-02-BN-SCO-033
07_2022-05-02-BN-SCO-039
08_2022-05-02-BN-SCO-041
09_2022-05-02-BN-SCO-043
10_2022-05-02-BN-SCO-153
11_2022-05-02-BN-SCO-046
12_2022-05-02-BN-SCO-047
13_2022-05-02-BN-SCO-066
14_2022-05-02-BN-SCO-065
15_2022-05-02-BN-SCO-071
16_2022-05-02-BN-SCO-085
17_2022-05-02-BN-SCO-083
18_2022-05-02-BN-SCO-081
19_2022-05-02-BN-SCO-099
20_2022-05-02-BN-SCO-096
21_2022-05-02-BN-SCO-093
22_2022-05-02-BN-SCO-115
23_2022-05-02-BN-SCO-110
24_2022-05-02-BN-SCO-108
next arrow
 
previous arrow

Networking-Area & Tischmesse

Die extra erschaffene Networking-Area und die Tischmesse mit 16 Ausstellerinnen und Ausstellern bot dem Publikum gleich noch mehr Gründe, dem aufregenden Finale in der Halle 550 in Zürich Oerlikon beizuwohnen. So konnten die Barkeeper, wie auch die Besucherinnen und Besucher, die Spezialitäten von 16 Event-Partnern kennenlernen.

2022-05-02-BN-SCO-Presse-01
2022-05-02-BN-SCO-003
2022-05-02-BN-SCO-005
2022-05-02-BN-SCO-002
2022-05-02-BN-SCO-036
2022-05-02-BN-SCO-007
2022-05-02-BN-SCO-012
2022-05-02-BN-SCO-019
2022-05-02-BN-SCO-035
2022-05-02-BN-SCO-068
2022-05-02-BN-SCO-056
2022-05-02-BN-SCO-058
2022-05-02-BN-SCO-067
2022-05-02-BN-SCO-059
2022-05-02-BN-SCO-061
2022-05-02-BN-SCO-062
2022-05-02-BN-SCO-090
2022-05-02-BN-SCO-109
2022-05-02-BN-SCO-122
2022-05-02-BN-SCO-150
2022-05-02-BN-SCO-160
2022-05-02-BN-SCO-164
next arrow
 
previous arrow

Alle 24 Finalistinnen und Finalisten hatten sieben Minuten Zeit, ihre Kreation den zwei Jury-Gruppen zu präsentieren. Diese setzten sich aus Daniel Staub (Verantwortlicher On Board Consumption Beverages bei Swiss Airlines), Judy Lauber (Karel Korner, Luzern), Thomas Blum (Agroscope), Wolfgang Bogner (Tales Bar, Zürich), Sarah Madritsch (Siegerin SWISS COCKTAIL OPEN 2021) und Raymond Maurer (Kommunikationsexperte) zusammen. Bruno Hunkeler, Barkeeper-Urgestein, sorgte als Jury-Präsident dafür, dass die Zeitlimite eingehalten wurde und die Jury-Bewertungen ihre Gültigkeit hatten.

Pünktlich um 18.30 Uhr gab Michael Zotter (Initiator SWISS COCKTAIL OPEN) die Namen der sechs Barkeeper bekannt, die sich für den zweiten Durchgang qualifiziert hatten. In diesem traten die Finalisten erneut mit ihrem Cocktail-Rezept an, das vom neu zusammengesetzten Jury-Trio degustiert und bewertet wurde.

Im Unterschied zum ersten Durchgang hatten die sechs Barkeeper nun zusätzlich eine Minute Zeit, der Storytelling-Jury und den Zuschauerinnen und Zuschauern, die Geschichte oder die Gedanken zu ihrem Drink zu erörtern.

Valentin Aleksandrowicz bei der Präsentation seiner Kreation «Le Voyage en Drakkar»

Der beste Cocktail der Schweiz 2022

In ganzer Linie überzeugte letztendlich die Kreation «Le Voyage en Drakkar» von Valentin Aleksandrowicz. Der Barkeeper aus dem Njørden Restaurant, Aubonne, wählte für seinen Drink eine Basis aus 1653 Old Barrel Rum der Distillerie Studer, Falernum d’Absinthe und Vanille Sirup von Monin, ergänzt mit Ananassaft und frischem Limettensaft. Serviert wird der «beste Cocktail der Schweiz 2022» auf Crushed Ice und einer Deko aus Beeren, einer dehydrierten Orange und Minze.

Le Voyage en Drakkar
Siegerdrink SWISS COCKTAIL OPEN 2022

von Valentin Aleksandrowicz
Njørden Restaurant, Aubonne

4 cl1653 Old Barrel Rum
2 clLe Falernum d’Absinthe
1.5 clVanille Sirup (Monin)
6 clAnanassaft
1.5 clfrischer Limettensaft

Deko: Pinke Beeren, caramelisierte Orange mit Absinthe, dehydrierte Orange, Minze

Zubereitung: Shaker

Als Sieger der grössten Cocktail-Competition des Jahres gewinnt Valentin Aleksandrowicz einen exklusiven Privatanlass bei und mit Whisky-Legende Claudio Bernasconi. Der Gründer der grössten Whisky-Bar der Welt, dem Devil’s Place im Waldhaus St. Moritz, und Besitzer einer exklusiven Whiskysammlung, öffnet ihm und fünf Begleitpersonen seine Türen für einen exklusiven Blick in seine Privatsammlung mit zahlreichen Raritäten.

Weiter erhält Valentin Aleksandrowicz eine Wildcard für die Qualifikation in der Kategorie Barkeeper of the year bei den SWISS BAR AWARDS 2023 und ein doppelseitiges Portrait im Fachmagazin BAR NEWS im Wert von CHF 4’950.

Valentin Aleksandrowicz mit der Vorjahressiegerin Sarah Madritsch

Auf Rang zwei mixte sich Barkeeper Maurice Angst, aus der Kreissaal Bar, Bern. Mit seinem Vieux Carré-Twist «Lavende nous Portera» platzierte er sich vor Benjamin Hetze aus der Bar am Wasser, Zürich. Dieser landete mit der Kreation «The Early Bird» auf dem dritten Rang.

v.l.: Maurice Angst (Kreissaal Bar, Bern), Luca Margnini (Barrio, Fribourg), Fabian Baumgartner (George Bar & Grill, Zürich), Valentin Aleksandrowicz (Njørden Restaurant, Aubonne / Sieger 2022), Zoltan Zuggo (Verve by sven, Bad Ragaz), Sarah Madritsch (Siegerin SWISS COCKTAIL OPEN 2021), Benjamin Hetze (Bar am Wasser, Zürich)

Nächste Durchführung im 2023 in Planung

Das SWISS COCKTAIL OPEN wird auch im Jahr 2023 stattfinden. Infos für Partner und Barkeeper werden rechtzeitig auf der Website swisscocktailopen.ch und im Fachmagazin BAR NEWS veröffentlicht.

Rangliste 2. Finaldurchgang

RangNameLokalDrinkAussehen
Max. 20
Aroma
Max. 25
Geschmack
Max. 55
Storytelling
Max. 10
Total
1.Valentin AleksandrowiczNjørden Restaurant, AubonneLe Voyage en Drakkar14.018.342.27.081.5
2.Maurice AngstKreissaal Bar, BernLavande nous portera14.719.236.79.079.5
3.Benjamin HetzeBar am Wasser, ZürichThe Early Bird15.315.831.210.072.3
4.Luca MargniniBarrio, FribourgI am a carrot12.715.834.88.071.3
5.Fabian BaumgartnerGeorge Bar & GrillLucifer’s Choice16.715.831.26.069.7
6.Zoltan ZuggoVerve by sven, Bad RagazSex on the River Rocks18.713.325.76.063.7

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Du hast bereits abgestimmt!
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - CHF 0.00