Barmanager Crapule Club, Fribourg

10 Fragen an Victor Topart

Während der Lehre in einem Michelin-Sterne-Restaurant erkannte der Sohn zweier Herzblut-Gastronomen, dass er den kreativen Aspekt bei der Arbeit vermisste. Von 2006 bis 2007 wandelte er sich vom Hobby-Mixologen zum diplomierten Profi-Barkeeper.

Es folgten Stationen an Bars von 5-Sterne-Hotels im baskischen Biarritz, im Gleneagles Hotel in Schottland und im Lausanne Palace – wobei er auch einen 18-monatigen Zwischenstopp in einem Club hinlegte. Während seiner Zeit im Le Comptoir, Lausanne war er gleichzeitig für Diageo als Bar Academy Trainer unterwegs.

Als solcher lernte er auch die Gebrüder Stéphane und Jean Christophe Jaton kennen, mit denen er später den Crapule Club in Fribourg eröffnen wird.

Die 10 Fragen

1. Wem würdest du gerne mal einen Drink servieren?
Dem französischen Schauspieler Alexandre Astier würde ich gerne einen schönen Single Malt servieren.

2. Das erste was du machst, wenn du zu arbeiten beginnst?
Mich gedanklich auf den Tag vorbereiten. Schauen, dass ich nichts vergessen habe, dass wir etwa genügend frische Produkte haben etc.

3. Was liebst du an deinem Job?
Die Freude der Gäste. Das kann wegen kleinen Dingen sein, wie einem Gin Tonic, wo man dem Gast den Gin empfohlen hatte oder wenn ein Gast einen neuen Cocktail zum ersten Mal probiert.

4. Was geht dir am meisten auf die Nerven?
Respektlosigkeit. Wenn Gäste zum Beispiel Gläser oder anderes Material stehlen oder sich gegenüber dem Personal schlecht verhalten.

5. Eine Welt ohne soziale Medien wäre…
… besser.

6. Welches war deine verrückteste Reise?
Lausanne–Sevilla mit dem Motorrad im 2019. Ich entschied mich spontan, während ich einen Tanqueray Sevilla mit Tonic trank. Ich dachte dann, ich will in Sevilla einen solchen G&T trinken. Es dauerte aber lange, bis ich dort eine Bar mit genau diesem Gin gefunden habe…

7. Den ausgefallensten Cocktail, den du je gemixt hast.
Eine Variation eines Rob Roy. Er bestand aus Château d’Yquem, Scotch Whisky und mit Blattgold umhüllte Sémillon-Trauben. Der Sommelier des Hotels war den Tränen nahe…

8. Den letzten Luxus, den du dir gegönnt hast.
Eine Hamilton-Armbanduhr.

9. Drei Eigenschaften, um dich zu beschreiben.
Leidenschaftlich, energiegeladen, arbeitsam

10. Die letzten 100 Franken und nur noch 24 Stunden Zeit…
Nur hundert Franken? (lacht)

Victors Mix-Tipp

Cranberry Royale

2 clErdbeer-Rhabarbersirup
4.5 clBelsazar Vermouth Rosé (Infusion mit Rote Früchte-Tee)
5 clOcean Spray Cranberry-Saft
Top offChampagner

Deko: Zitronenzeste und Johannisbeeren
Zubereitung: Auf Eis direkt im Weinglas. Kurz umrühren.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

1 0
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - CHF 0.00