Jason-Candid Knüsel

Tipps vom Barkeeper of the year 2017

Der ehemalige Barkeeper of the year, Jason-Candid Knüsel, erzählt von seinen Erfahrungen an den SWISS BAR AWARDS 2017. Nach seinem Sieg wechselte er in die American Bar at the Savoy in London.
Der Barkeeper of the year 2017 gibt Tipps für die Teilnahme an den SWISS BAR AWARDS.

BAR NEWS: Weshalb hast du damals an den SWISS BAR AWARDS mitgemacht?
Jason-Candid Knüsel: Mein damaliger Barmanager und Mentor Wolfgang Mayer hat mich angemeldet.

Warum empfiehlst du anderen die Teilnahme an den Awards?
Ich empfehle generell jedem, bei vielen Competitions mitzumachen. So kommt man aus der Komfortzone heraus und lernt neue Leute kennen. Zu verlieren gibt es ja nichts!

Was hast du für Tipps?
Bleibe du selbst und hab vor allem Spass. Denn wenn du keinen Spass hast, dann wird keiner Spass haben.

Wie waren die Reaktionen nach dem Sieg?
Es war mein erster Sieg an einer nationalen Cocktail Competition. Dementsprechend euphorisch war ich selbst und ebenso Familie und Bekannte von mir. Es gab danach viel Medienpräsenz, die zu manchen neuen Kontakten führte.

Was bedeutet dir der Award?
Der Award bestätigte meine harte Arbeit. Nach mehreren Top-3-Platzierungen bei grossen Wettbewerben war es für mich schlichtweg genial, diesen Sieg nach Andermatt zu holen. Da ich einige Monate später meinen Job in London antrat, wanderte die Siegertrophäe mit mir nach GB.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Du hast bereits abgestimmt!
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - CHF 0.00