Seit der Eröffnung der neuen Doppel-Pendelbahn vom Hörnli aufs Urdenfürggli am 18. Januar 2014 hat die Schweiz ein neues Traumpaar: Aus den zwei Skigebieten Arosa (früher 70 km) und Lenzerheide  (früher 155 km) ist ein Winterparadies mit 225 schneesicheren Pistenkilometern, doppelt so vielen urchigen Berghütten und rekordverdächtigen Sonnentagen geworden. Pures Wintervergnügen, Sport, Spass und Gemütlichkeit werden im Wintersportgebiet Arosa Lenzerheide gelebt.

Das Gebiet ist heute dank der Skigebietsverbindung die grösste zusammenhängende Skiregion Graubündens. In nur drei Minuten Fahrzeit können die Gäste zwischen dem Aroser Hörnli und dem Urdenfürggli in der Lenzerheide hin- und  herpendeln. 42 Bahnanlagen befördern die Gäste innerhalb des neuen Schneesportgebiets. Den Gästen bietet sich auf und neben den Pisten von Arosa Lenzerheide ein vielseitiges Angebot; Snowparks für abenteuerlustige Ski- und  Snowboardfahrer oder top präparierte Pisten, die jedem Niveau gerecht werden, Langlauf, Eissport, Schlittelwege und vieles mehr. Das Wintersportgebiet verspricht Action, Spass und Genuss auf 1230 bis 2 865 Meter über Meer. Zudem  zählt das Wintersportparadies Arosa Lenzerheide in den Bereichen Grösse, Service, Lifestyle und Schneesicherheit zu den Top-Skigebieten der Schweiz. Mit dem neuen Ansatz «Mein Skiticket ist auch ein öV-Billett» ist der öffentliche Verkehr zwischen Arosa, Chur und Lenzerheide automatisch und ohne Preisaufschlag in jedem gültigen Schneesportticket der Region Arosa Lenzerheide integriert. Wer etwas länger dem Après-Ski in der Nachbarsdestination frönt, kommt auch später am Tag gemütlich mit dem Postauto und der Rhätischen Bahn zurück in seine «Heim-Destination».

Trotzki – Bärenstarker Vodka aus Appenzell

Mit Unterstützung von Appenzeller Alpenbitter AG und Trotzki haben wir diese tolle Wintersportregion besucht und freuen uns, Ihnen ein paar Highlights vorstellen zu können. Vier fruchtig-frische Vodkaliköre gibt es neben dem  klassischen kristallklaren White. Dunkel, fast schwarz lockt der Black aus fruchtigen Cassis und Waldbeeren. Blutorangen verleihen dem Red seine auffällige Tönung und das gewisse Etwas, während der Caramello mit seinem feinen Caramellgeschmack leicht dezenter in Gold-Orange schimmert. Kontrastreich steht ihnen der spritzig erfrischende Green mit dem herrlich saftigen Apfelaroma zur Seite. Nicht nur pur oder on the rocks, sondern auch in revolutionären  Drinks, kann Trotzki jede Getränkekarte in bunten Tönen und aufregenden Geschmacksrichtungen bereichern.

Appenzeller Alpenbitter AG
www.appenzeller.com


Den ganzen Artikel lesen Sie in der Printausgabe 5-2014 des Fachmagazins BAR-NEWS.

2-Jahres-Abo zum Spezialpreis

Bestellen Sie jetzt ein 2-Jahres-Abonnement BAR-NEWS zum Spezialpreis im Webshop!

BAR-NEWS Abo