Engagement im Amazonasgebiet

Canaïma verstärkt Unterstützung

Canaima Gin reinvestiert 10 Prozent des Umsatzes in den Amazonas. Unterstützt werden verschiedene Organisationen, die sich für den Schutz der Umwelt und den Erhalt der lokalen Gemeinschaften einsetzen.

«Die Verbraucher suchen nach einzigartigen Produkten mit einem Zweck und einer Geschichte dahinter», sagt Mariana Calderón, Master Distiller bei Canaïma Gin und eine der Schlüsselfiguren hinter dem Erfolg der Marke. «Mit Canaïma Gin bieten wir die Möglichkeit, Gemeinschaften im Amazonasgebiet und insbesondere handwerklich arbeitende Frauen aus verschiedenen lokalen indigenen Stämmen zu unterstützen.»

Canaïma Gin arbeitet mit verschiedenen Nichtregierungsorganisationen zusammen, darunter Fundación Tierra Viva, eine gemeinnützige Organisation, die die nachhaltige Entwicklung indigener Stämme durch den fairen Handel mit Kunsthandwerk fördert, das von lokalen Gemeinschaften, insbesondere den Warao-Frauen, hergestellt wird.

Die Zusammenarbeit zwischen den Warao-Frauen basiert darauf, sich gegenseitig zu unterrichten, Wissen von einer Generation zur anderen weiterzugeben und ihre Erfahrungen und Techniken gemeinsam zu teilen. Canaïma Gin, Tierra Viva und die Warao-Frauen haben eine so positive Zusammenarbeit aufgebaut, dass auch die Männer beschlossen haben, sich anzuschliessen und mit dem Weben von Kunsthandwerk zu beginnen.

Die Marke hat ihr gesamtes Werbematerial in Zusammenarbeit mit der Fundación Tierra Viva entwickelt, die seit fast zwei Jahren mit der Produktion von Armbändern, Untersetzern, Eiskübeln und Kanistern betraut ist, die bei verschiedenen Aktivierungen der Marke zum Einsatz kommen.

Als Ergebnis konnte die Fundación die ersten «Janokos» bauen, ein typisches Warao-Haus, ein greifbares Beispiel für die Bedeutung der geleisteten Arbeit.

Bis heute haben fast 200 Mitglieder dieser Stämme mehr als 15’000 handgefertigte Stücke aus natürlichen Materialien wie Bora (eine Wasserpflanze, die am Flussufer wächst) und Moriche-Faser (aus den Palmen des Baumes) hergestellt. Als Ergebnis konnte die Fundación die ersten «Janokos» bauen, ein typisches Warao-Haus, ein greifbares Beispiel für die Bedeutung der geleisteten Arbeit.

Best Taste Trading, Oberarth
besttaste.ch

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Du hast bereits abgestimmt!
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - CHF 0.00