Passionierte Cocktailkultur am Bellevue.

Die Kronenhalle Bar bedarf eigentlich keiner Erklärung. «Das Museum in der Bar oder die Bar im Museum», wie Barchef Christian Heiss seine Wirkungsstätte beschreibt, kennen und lieben wir alle.

Nach 53 Bestandsjahren als etablierte und vielfach ausgezeichnete Begegnungsstätte für inter- und nationales Publikum sowie Künstler vieler Metiers trägt sie einen weiteren Titel: Best Longseller Bar 2018 der SWISS BAR AWARDS.

Wo sonst auf der Welt als in Zürichs Kronenhalle Bar lässt es sich gepflegt neben Original- Gemälden von Robert Rauschenberg, Pablo Picasso oder Miró trinken? Gemälden, die dem Bargründer Gustav Zumsteg von seinen Weggefährten und langjährigen Gästen als dekoratives Interieur-Präsent für die weltbekannte Bar am Bellevue überreicht worden sind. Kunstwerke, die den Raum beseelen und im Licht aus eigens gefertigten Alabaster-Lichtkugeln der Brüder Giacometti erstrahlen.

Heute liegt das Erbe dieses traditionsreichen Ortes in Obhut und Verwahr der Hulda und Gustav Zumsteg-Stiftung. Es besagt unter anderem, dass alles Interieur an seinem angedachten Platz belassen werden muss, die Bilder nicht verhängt, die roten Marmortische oder mit grünem Saffianleder ausgestatteten Bänke und Stühle nicht verändert werden dürfen.

«Es ist ein Museum in der Bar, oder eine Bar in einem Museum», schildert Chef de Bar Christian Heiss jenen seinen Arbeitsplatz, den er bereits seit 15 Jahren äusserst gerne besucht.


Den ganzen Artikel lesen Sie in der Printausgabe 5-2018 des Fachmagazins BAR-NEWS.

2-Jahres-Abo

Bestellen Sie jetzt ein 2-Jahres-Abonnement BAR-NEWS im Webshop!

BAR-NEWS Abo