An der ZAGG 2016 treten Kochmannschaften und Restaurationsklassen zum «Battle of ZAGG» an. Zudem sind die Schweizer Meisterschaften zurück an der Gastromesse. Über diese und weitere Erneuerungen hat die Messeleitung die Aussteller am Messestandort in Luzern persönlich informiert.

In knapp neun Monaten begrüsst die ZAGG einmal mehr Berufsleute aus Gastronomie, Hotellerie und Restauration. Das Herzstück der Messe bleiben die zahlreichen Aussteller, die dem Fachpublikum ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Gleichzeitig können Fachwissen und Talent im Rahmenprogramm erlebt werden. Unter anderem wartet die ZAGG 2016 bei den Wettbewerben mit einigen Erneuerungen auf.

Zwei neue Plattformen

Es wird neu eine Plattform für Kleinstaussteller geschaffen, um auch sehr kleinen Unternehmen der Branche eine Messeteilnahme zu ermöglichen. Zudem schafft die ZAGG eine Plattform für  Aussteller aus dem Tessin, auf der sie ihre Produkte und Dienstleistungen auf einer gemeinsamen Ausstellungsfläche präsentieren können. Weiter erhält das Esstaurant Dyhrberg einen anderen Standort und wird neu in der Halle 3 zu finden sein.

Neuer Battle of ZAGG

Die Wettbewerbe der Kochmannschaften und der angehenden Restaurationsfachleute wurden zum «Battle of ZAGG» zusammengeführt. Jeden Tag kochen zwei Teams gegeneinander und die Gäste werden von zwei Gruppen von Lernenden der Restauration bedient.

SwissSkills zurück an der ZAGG

Zudem sind die Schweizer Meisterschaften zurück an der ZAGG, bei denen sich die talentiertesten jungen Berufsleute aus der Hauswirtschaft, der Restauration und der Küche messen. «Die SwissSkills ist der wichtigste Nachwuchswettbewerb, den wir haben», sagte Suzanne Galliker.

Die ZAGG 2016 findet vom 23. bis 26. Oktober 2016 statt. Weitere Informationen finden Sie unter www.zagg.ch.