1’229 Biere von 250 Brauereien aus 31 Ländern konkurrierten beim 6. Meininger‘s International Craft Beer Award um eine Auszeichnung. Damit wuchs der Wettbewerb im sechsten Jahr seines Bestehens weiter mit einem Wachstum von 12 Prozent.

Die geschmackliche Vielfalt umfasst 74 Kategorien und reicht dabei von holzfassgereiften Bieren, IPA, Pale Ale, helles Weizen über Freestyle Biere, Helles Pils, Kellerbier bis zu Export. Die Anzahl der alkoholfreien Biere beträgt knapp 50 (2018: 38). Der Anteil der internationalen Biere liegt bei 33 Prozent (2018: 23 Prozent).

Von den 1’229 Bieren wurden insgesamt 366 Biere ausgezeichnet, davon 31 mit Platin, 197 mit Gold und 138 mit Silber. Hinter dem Gastgeberland Deutschland (242 Auszeichnungen) gingen die meisten Medaillen an Biere aus der Schweiz, gefolgt von den Niederlanden (20), Frankreich (16) und Österreich (13). Besonders freuen darf sich die Doppelleu Boxer AG, die zur «Brauerei des Jahres international» erkoren wurde. Mit dem «Doppelleu Citra Double Wit» und dem «Chopfab Hell» erhielt die Brauerei aus Winterthur zwei Platin-Auszeichnungen, zudem drei Mal Gold und drei Mal Silber.

Die detaillierte Liste der ausgezeichneten Schweizer Biere finden Sie in der Herbst-Ausgabe BAR-NEWS 4-2019 (erscheint am 1. Oktober 2019).

Meiningers Intenational Craft Beer Awards 2019
meininger.de