Insgesamt haben sich 91 Brennereien aus allen Regionen der Schweiz an der Spirituosen-Prämierung DistiSuisse beteiligt. 477 Brände wurden durch die Fachjury in Bern beurteilt und bewertet.  Sechs Brenner wurden als Brenner des Jahres geehrt, 124 mit Gold- und 224 mit Silberdiplomen. Dieses Resultat widerspiegelt die hohe Qualität von Spirituosen, das dem Geniesser auf dem  Schweizer Markt angeboten wird. Die feierliche Übergabe fand am 17. September 2015 im Kursaal in Bern statt.

Mit dem diesjährigen Teilnehmerrekord senden die Schweizer Brenner ein kräftiges Lebenszeichen aus und signalisieren damit ihr Interesse, den heute schon sehr hohen Qualitätsstandard ihrer Spirituosen weiter zu verbessern. Auch unterstreicht die Rekordzahl an eingereichten Spirituosen die wachsende Bedeutung dieses Anlasses. Die Prämierung zählt zu den anspruchsvollsten Bewertungen weltweit. Garantiert wird dies durch eine professionelle Schulung der Jurymitglieder. Die 36-köpfige Fachjury hat in einem Degustationsmarathon von zweieinhalb Tagen die  Spirituosen nach dem Aussehen (Farbe, Klarheit), Geruch (Dufttypizität, Duftstärke), Geschmack und dem Gesamteindruck (Harmonie) bewertet. Zusätzlich wurden alle Proben analytisch  untersucht, was sich sonst keine Prämierung leistet.

Anlässlich der Prämierungsfeier und der Galafeier im Kursaal in Bern vom 17. September konnten die prämierten Spirituosen verkostet werden. Der feierlichen Preisverleihung wohnten  Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf sowie zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden bei. Der Verein DistiSuisse führt alle zwei Jahre die grösste Schweizer Prämierung von Spirituosen in Zusammenarbeit mit Agroscope, Metas, dem Schweizer Obstverband und der Eidgenössischen Alkoholverwaltung durch.

DistiSuisse 2015

Ruedi Zotter übergibt das DistiSuisse Magazin an Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf und Fritz Etter (Direktor EAV).

Sechs Brenner des Jahres

Die folgenden sechs Brenner haben die Auszeichnung «Brenner des Jahres» erhalten:

  • Schaubrennerei Z’Graggen, Lauerz (10 Goldauszeichnungen)
  • Studer Distillerie, Escholzmatt (10 Goldauszeichnungen)
  • Humbel Spezialitätenbrennerei, Stetten (7 Goldauszeichnungen)
  • Spezialitätenbrennerei Zürcher, Port (6 Goldauszeichnungen)
  • Streuli’s Privatbrennerei, Horgen (6 Goldauszeichnungen)
  • Kunz Weingut und Destillerie, Maienfeld (4 Goldauszeichnungen)

Die Auszeichnung zum «Brenner des Jahres» bedingt, dass Produkte aus mindestens vier verschiedenen Kategorien eine Goldmedaille gewinnen. Spirituosen mit der höchsten Punktzahl wurden  als Kategoriensieger ausgezeichnet. 91 – 100 Punkte reichten zu Gold, 81 – 90 Punkte erhielten Silber. Es werden nur die hervorragendsten Produkte mit Gold- und Silberdiplomen ausgezeichnet.

Resultate im Überblick

Die detaillierten Resultate finden Sie unter www.distisuisse.ch und im Resultatübersichtsmagazin, welches erstmalig von R. Zotter & Partner, dem Herausgeber des  Schweizer Fachmagazins BAR-NEWS, realisiert wurde.


DistiSuisse Magazin kostenlos bestellen

Das DistiSuisse Magazin mit allen Resultaten können Sie ab sofort kostenlos im Shop bestellen.

kostenlos bestellen