So könnte man die Geschichte oder das Experiment umschreiben, welches zur Zeit zwischen der Rugen Distillery aus Interlaken und dem Tropenhaus in Frutigen erlebbar gemacht wird. Welchen Einfluss hat das tropische Klima auf den Reifeprozess eines Whisky? Die Rugenbräu AG mit der Rugen Distillery hat im Tropenhaus Frutigen ein neues Projekt ins Leben gerufen: Im Tropengarten lagern drei Whisky-Fässer, gefüllt mit dem exklusiven «Swiss Mountain Single Malt Whisky». Am 1. Februar 2018 wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Idee kam dem Master Distiller der Rugenbräu AG, als er einen speziellen Whisky aus Taiwan verkostete: «Als Ergänzung zu unserem einzigartigen Swiss Mountain Single Malt Whisky Ice Label, der im ewigen Eis auf dem Jungfraujoch reift, kann nun ein besonderer Whisky in einem tropischen Klima und dennoch in unserer Region reifen», schildert Kurt Althaus. Drei verschiedene Eichenfässer in der Grösse je eines Barrique (rund 230 Liter/Fass) wurden sorgfältig ausgewählt. Dabei handelt es sich um ein ganz neues Fass, das aus Holz aus dem heimischen Rugenwald hergestellt wurde, ergänzt durch ein Fass, das mit Süsswein befüllt war und eines aus der Portweinproduktion.

Einfluss des tropischen Klimas auf die Reifung
Das tropische Klima im Garten des Tropenhauses in Frutigen weist eine hohe Luftfeuchtigkeit von durchschnittlich 72 % aus und eine durchschnittliche Temperatur von 21.8 °C. Diese Elemente führen zu einer deutlich schnelleren Reifung des Whiskys. Zudem erwartet der Master Distiller eine intensive Geschmacksentwicklung und kräftige Farbe. Ein Taiwanesischer Whisky benötigt bis zur Trinkreife drei bis fünf Jahre. „Ich bin gespannt, wie lange unser Whisky in den Tropen brauchen wird. Quartalsweise werden wir Proben analysieren“, stellt Kurt Althaus in Aussicht. Die häufige Kontrolle soll vermeiden, dass die Aromen zu intensiv werden, besonders beim neuen Fass. „Zu erwarten ist ein deutlich höherer ‚Angels‘ Share‘ – auch ‚Anteil an die Engel‘ genannt – da durch die gesättigte Luft der Alkohol leichter verdunsten kann.“

Zwei regionale Marken spannen zusammen
«Wir sind gespannt und freuen uns sehr, unsere exklusive Whisky-Linie zu erweitern und dabei die Zusammenarbeit mit dem Tropenhaus Frutigen zu intensivieren», freut sich Remo Kobluk, Geschäftsführer der Rugenbräu AG. «Schon der Whisky-Stör hat grossen Anklang gefunden und wir sind begeistert, nun ein weiteres hochkarätiges Produkt in unseren Tropen reifen zu lassen», betont Marcel Baillods, CEO im Tropenhaus Frutigen.

Man darf gespannt sein wie sich dieses Projekt in den nächsten drei Jahren entwickeln wird. Bei positivem Ergebnis sicher weltweit einzigartig, dass ein Whisky aus derselben Distillerie im gleichen Land und nicht einmal 25 km Luftlinie voneinander getrennt, sowohl im ewigen Eis wie auch im tropischen Klima reifen kann.

www.rugen-distillery.ch /// www.tropenhaus-frutigen.ch