Seit dem 28. August 2017 heisst das neue Bürgenstock Resort Lake Lucerne nach langjähriger Bauzeit seine Gäste willkommen. Das denkmalgeschützte Palace Hotel & Conferences (4* Superior) mit seinem Restaurant RitzCoffier und den zahlreichen Konferenzräumen, das Sharq Oriental Restaurant sowie die neue Schiff- und Bahnverbindung sind seither in Betrieb. Bruno H. Schöpfer, Managing Director der Bürgenstock Selection, ist erfreut, dass diese Bauetappe abgeschlossen werden konnte. «Ich danke meinem Team, der Projektleitung und allen beteiligten Planern, Unternehmern und Lieferanten für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit.» – «Die ersten Rückmeldungen der Gäste sind sehr positiv. Bereits an mehreren Tagen waren die Restaurants komplett ausgebucht», zeigt sich Robert Herr, General Manager des Bürgenstock Resorts, zufrieden.

Am 14. September folgte nun der nächste grosse Schritt: Das Bürgenstock Hotel (5* Superior) öffnet seine Räumlichkeiten: die ersten Zimmer-Etagen, Spices Kitchen & Terrace, Bürgenstock Terrasse, Lakeview Bar & Lounge, Lakeview Ballroom, Cigar Lounge, Cinema & Private Dining, SkyBoutique. Entworfen wurde das Bürgenstock Hotel von der Rüssli Architekten AG aus Luzern. Das Hotel und seine Aussenanlagen stehen im Zentrum des über einen Kilometer langen Resorts. «Neun Jahre haben die Planung und die Bautätigkeit insgesamt gedauert. Dafür waren 147 Baubewilligungen nötig. Von den denkmal- und landschaftsschützerischen Vorgaben ganz zu schweigen. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Entstanden ist ein Hoteldorf mit einem einzigartigen Mix aus historischen und modernen Gebäuden», erklärt Bruno H. Schöpfer. Und Robert Herr ergänzt: «Die Grösse, das vielfältige Angebot und die atemberaubende Lage hoch über dem Vierwaldstättersee machen das Bürgenstock Resort einmalig.»

Das Spa, die oberen Etagen des Bürgenstock Hotels und das Waldhotel Health & Medical Excellence werden im Spätherbst dieses Jahres eröffnet. Das grosse Eröffnungsfest für das gesamte Bürgenstock Resort (Grand Opening) findet im Frühling 2018 statt. BAR-NEWS wird darüber berichten.