Wenn es darum geht, ein Land zu finden, in welchem eine ganz spezielle Cocktailkultur gepflegt wird, die sich von allen anderen unterscheidet, dann sind sich die meisten Kenner einig: Japan.

Die einzigartige Präzision, das Streben nach Perfektion, die Detailverliebtheit, die Grazilität und nicht zuletzt die Ruhe, die die dortigen Bartender ausstrahlen, sind nur einige der Merkmale, welche die Gäste in ihren Bann ziehen.

Einer dieser besonderen Bartender ist Rogerio Igarashi Vaz von der Trench Bar in Tokyo.

Über Rogerio Igarashi Vaz

Rogerio ist 43 Jahre alt und wurde in Sao Paolo als Sohn einer Japanerin und eines Brasilianers geboren. Bis er 19 Jahre alt war, lebte er in Brasilien, wo er eine Lehre bei Bosch absolvierte.

Während er für die Aufnahmeprüfung für das Studium lernte, realisierte er, dass alles etwas zu schnell für ihn geht und er entschied sich, seinen Wurzeln nachzugehen und für eine Weile nach Japan zu reisen.

Da er zu dieser Zeit kein Japanisch sprach, bekam er nur eine Arbeit in einer Flaschenfabrik auf dem Lande. Auch wenn er schliesslich dreieinhalb Jahre in Japan arbeitete, gelang es ihm jedoch nicht, seine Japanisch- Kenntnisse auszubauen und leicht frustriert entschied er sich, noch mehr von der Welt zu sehen und reiste nach Neuseeland.

Aber auch dort stiess er auf sprachliche Hürden und so führte sein Weg weiter nach Vancouver, wo er ein Jahr lang sein Englisch aufbesserte.

Immer noch von der Kultur seiner Wurzeln gefesselt, reiste er abermals nach Japan und begann dort in einem Café zu arbeiten. Dort sammelte er seine ersten Erfahrungen in der Gastronomie.


Den ganzen Artikel lesen Sie in der Printausgabe 4-2018 des Fachmagazins BAR-NEWS.

2-Jahres-Abo

Bestellen Sie jetzt ein 2-Jahres-Abonnement BAR-NEWS im Webshop!

BAR-NEWS Abo