Passion, Erfahrung und Gastfreundschaft – diese drei Schlagworte vereinen sich hinter dem Vorhang von Humberto’s Bar namens Curfew im Herzen von Kopenhagen.
Als ich den engagierten Barbesitzer kurz nach der Eröffnung seiner Bar zum ersten Mal getroffen habe, war mir sofort klar, dass er perfekt zu The Pouring Tales passt.

Über Humberto
Humberto wurde 1980 in der Nähe von Porto in den Bergen Portugals geboren. Er war fünfzehn Jahre alt, als er anfing, im Service erste Erfahrungen zu sammeln – bei einem Sommerjob in einer Snackbar in der Nähe seines Hauses. Dort arbeitete er mit seinem Bruder und verkaufte Kaffee und Bier, um sich etwas Taschengeld dazuzuverdienen.

Einen Sommer später arbeitete er zum ersten Mal in einer Bar nahe dem Strand, wo aber nur wenig Cocktails getrunken wurden. Diese Beiz gehörte zwei Brüdern, von denen einer ein Cocktailbuch besass, welches Humberto von Zeit zu Zeit einsehen durfte.

Beim Stöbern stiess er auf ein Negroni Rezept und erkannte, dass er alle Zutaten in der Küche hatte, die er für diesen klassischen Cocktail benötigte. Da die Bar jedoch nicht die nötige Ausstattung hatte, benutzte er einen einfachen Kaffeelöffel zum Rühren. Auch heute erinnert sich Humberto noch gut daran, wie er zum ersten Mal etwas Bitteres in einem Cocktail trank.

Nach dem Sommer ging er wieder zur Schule, arbeitete in der Bar aber zwei weitere Sommer in Folge weiter. Als 1998 in seinem Dorf, in dem er aufgewachsen ist, ein Vier-Sterne-Hotel eröffnet wurde, bewarb er sich als Barkeeper und bekam zu seiner Überraschung den Job.

Während seiner drei Jahre dort erhielt er eine Weiterbildung und wurde schliesslich zum Bar Manager befördert.


Den ganzen Artikel lesen Sie in der Printausgabe 2-2019 des Fachmagazins BAR-NEWS.

2-Jahres-Abo

Bestellen Sie jetzt ein 2-Jahres-Abonnement BAR-NEWS im Webshop!

BAR-NEWS Abo