«Wüschä, Wüschä!» wurde am Montag, 30. Januar 2017 ganz oft und inbrünstig gerufen, als die BAR-NEWS Curling-Trophy der Barkeeper und Gastronomen im Sporting Park Engelberg stattfand. Wiederum wurden auch die Siegerlokale der Swiss Bar Awards 2016 zum Turnier eingeladen. Plausch, Teamgeist und viel Unterhaltung standen auch dieses Jahr im Vordergrund.

Auch dieses Jahr war der Sporting Park in Engelberg der Place to be für die diesjährige BAR-NEWS Curling Trophy 2017. Bei einem stärkenden Zmittag mit Wurst und Suppe konnten die Teams nochmals ihre Taktiken und Strategien besprechen und natürlich die Gegner erstmals in Augenschein nehmen. Nach einer kurzen Einführung ging es dann um 13.00 Uhr los.

Laien brillierten

Obwohl einige der Teilnehmer noch nie Curling gespielt haben und sich erst dem Spiel und den Regeln annähern mussten, wurde hoch konzentriert in den Wettbewerb gestartet. Schon nach kurzer Zeit wurde dann aber die Halle lebendig. «Wischen» wurde aus allen Ecken lauthals und inbrünstig geschrien und die Spieler gepuscht. Es wurde diskutiert, die Steine analysiert, fast als wären alle Profis. Oftmals gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Und manchmal war es genau der letzte Stein, der noch das Spiel umkehrte und so alles wieder auf Anfang warf. An diesem Nachmittag brillierten nicht unbedingt die erfahrenen Spieler bzw. die Profis, sondern eher die Neulinge fielen auf mit gutem Teamgeist und guten Spielzügen. Auch wurden von Teams neue Taktiken ausprobiert, wie zum Beispiel: «Wir müssen mit dem Eis zu einer Einheit werden», welche jedoch nicht ganz so fruchtbar waren, wie gewünscht. Grundsätzlich stand auch während diesem Wettkampf immer der Plausch und die Unterhaltung im Vordergrund. So wurde viel gelacht und es entstand ein lockerer und doch konzentrierter Wettkampf. Auch auf den Zuschauerrängen wurden immer wieder die spielenden Teams lauthals angefeuert. Nach fünf Stunden Spielzeit mit grossartigem Einsatz war das Turnier zu Ende. Im Sporting Park-Restaurant wurde anschliessend der Champagner-Apéro mit Häppchen serviert.

Am Ende der Welt ging der Abend zu Ende

Wortwörtlich haben wir uns dann nach dem Wettkampf ans Ende der Welt verschoben. So der Name des Restaurants, welches auch vom Standort ganz abgeschieden in malerischer Winter-Landschaft in Engelberg zu finden ist. In gemütlicher Atmosphäre wurden Älplermagronen genossen und auf den sportlichen Nachmittag angestossen.

Knapper Sieg

Nach dem feinen Znacht warteten schon alle gespannt auf die Rangverkündigung. Als erstes wurde der Letztplatzierte genannt, der jeweils eine Wildcard für 4 Personen für die Curling Trophy 2018 gewinnt. Das Team der Widder Bar in Zürich ist also im nächsten Jahr wiederum dabei und gesetzt. Die intensivierten Bemühungen von Walti Rohrbach bei der Teamzusammenstellung machten sich auch dieses Jahr bezahlt. Bereits zum zweiten Mal in Folge durfte er den Pokal entgegennehmen, dieses Jahr als Team Nicolas Feuillate. Obwohl der Erstplatzierte mit grosser Erfahrung und Halbprofis auftrumpfte, folgte auf dem zweiten Platz nur knapp danach das Team Zirkus Le Muh aus Zürich. Als Curling-Neulinge brillierten sie den ganzen Nachmittag mit einem super Teamgeist und guter Taktik. Zudem konnten sie das erfahrene Team La Curva überholen, welches den dritten Platz holte. Herzliche Gratulation! Alle Teams wurden mit einem BAR-NEWS Geschenk belohnt.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste BAR-NEWS Curling Trophy «Barkeeper on Ice» und sind gespannt, wohin der Pokal wandert.

Rangliste

1. Nicolas Feuillate, Regensdorf
2. Zirkus Le Muh, Zürich
3. Bar La Curva, Andermatt
4. Hinz & Kunz, Basel
5. Hunting Barrel, Zürich
6. Team Tales Bar, Zürich
7. Swiss Chalet, Merlischachen
8. BAR-NEWS, Stans
9. The X-Men, Zürich

Fotos der Curling Trophy

Text : Sarah Riggione, Bilder: Steven Kohl / Sarah Riggione