Sonia Petignat und Martin Heiri von Agroscope waren die Gastgeber in Wädenswil als es darum ging, die Jurymitglieder auf die kommende DistiSuisse vorzubereiten und zu schulen. In einem spannenden Workshop mussten die Teilnehmer zahlreiche Stationen durchlaufen, in dem das Wissen, das richtige Degustieren und die Problematik des Degustierens geschult wurde.

Spannend mitzuerleben, wie die Teilnehmenden sich ins Zeug legten und voller Enthusiasmus dabei waren. Schnell wurde klar, dass hier wirkliche Experten am Werk waren, auch wenn die Herkunft der Leute nicht unterschiedlicher sein könnte. Aber alle hatten etwas gemeinsam: Sie wollten sich weiterentwickeln, um dann, wenn es ernst gilt, up to date zu sein.

Dass diese Schulung aber auch sehr unterhaltsam und abwechslungsreich sein kann, zeigte sich schnell einmal, mussten doch auf einem aufgebauten Parcours nicht weniger als 5 Stationen durchlaufen werden. So galt es unter anderem, Fehler bei Bränden zu entdecken, Düfte zu erschmecken, die Prozesse beim Brennen zu erkennen oder zum Beispiel aus dem Duft von zwölf unterschiedlichen Destillaten zu erkennen, was für eine Kategorie von Brand dahinter ist.

Im Frühjahr gibt es einen zweiten Kurstag. Am Schluss erfolgt dann die Auswahl aufgrund der abgelieferten Trainingsresultate wie auch einer homogenen Mischung von Frau, Mann, Produzent, Deutsch- / Westschweiz. Man darf jetzt schon gespannt sein, wie die nächstjährige Prämierung herauskommt. Auf Grund der gemachten Erfahrungen kann sicher gesagt werden, dass die Jury bestens vorbereitet sein wird.

Broschüre DistiSuisse 2015 kostenlos im Shop bestellen

Die Broschüre mit den prämierten Produkten kann kostenlos im Webshop bestellt werden.

Kostenlos bestellen