Mit rund 25 % mehr Anmeldungen als noch vor zwei Jahren kann die DistiSuisse auch bei der diesjährigen Durchführung erneut ein Wachstum verzeichnen. 108 Betriebe aus allen Regionen der Schweiz beteiligten sich mit 622 verschiedenen Destillaten an der grössten Prämierung von Spirituosen der Schweiz. Im Vergleich zur letzten Durchführung im 2017 sind das 11 zusätzliche Betriebe und 118 zusätzliche Spirituosen.

Die Prämierung des Vereins DistiSuisse, welche alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit Agroscope durchgeführt wird, gehört zu den anspruchsvollsten Bewertungen weltweit. Medaillen erhalten nur jene Destillate, welche von geschulten Prüferinnen und Prüfern nach objektiven, sensorischen Kriterien als «hervorragend» beurteilt wurden. Das Training der 20-köpfigen Jury sowie die Prämierung stehen unter der Leitung von Sonia Petignat von Agroscope.

Vom 19. – 21. August verkostete, beurteilte und bewertete die Fachjury die 622 Proben. Mit dem diesjährigen Anmelderekord setzten die Schweizer Brennerinnen und Brenner ein kräftiges Zeichen. Die Vielfalt der eingereichten Proben signalisiert Innovation und Kreativität aus der Schweizer Brennerszene. Nun darf man gespannt sein auf die Resultate, welche am 17. Oktober veröffentlicht werden.

DistiSuisse, Zug
distisuisse.ch