Kassensysteme

Die Rechnung, bitte

Ritschratsch, Gameboy, Cash und Twint. Die Digitalisierung der Bar hat längst nicht nur Spuren auf Instagram hinterlassen. Moderne Kassensysteme haben die alten Ungetüme ersetzt und erleichtern den Baralltag. Erst wenn mal etwas nicht funktioniert, merkt man, was die neuen Systeme eigentlich alles können…

Die Sonne scheint und jeder Stuhl auf der Terrasse ist besetzt. Der Service läuft am Anschlag und doch, die Gäste können bestellen, kurz nachdem sie sich an den soeben freigewordenen Tisch gesetzt haben. Wenig später nippen sie schon an Stange und Spritz und fischen mit dem Kaffeelöffel Erdnüsschen aus dem Schälchen.

Der Inhaber der Bar schaut vorbei und geht runter ins Lager. Der Barkeeper hofft, dass er bald wieder mit zwei Flaschen Aperol, Orangen und einer Kiste Prosecco erscheint. Oder dass er zwei Durchgänge Geschirr ein- und ausräumt.

Doch in einer Hand trägt er zwei Klappstühle, in der anderen einen zusätzlichen Tisch, an den sich gleich jene Gäste setzen, die sehnlichst darauf gewartet hatten, bis ein Tisch frei wird.

Und doch ist das kein Problem für das eingespielte Barteam. Der Schweiss mag rinnen, doch nur ein ausserordentliches Ereignis könnte das Duo aus der Ruhe bringen. Ein kaputtes Glas in den Behälter mit dem zur Neige gehenden Eis? Vielleicht. Ein Absturz des Kassensystems? Garantiert!

Wer schon mal von Hand einen Fünfgänger boniert hat, weiss, wie viel einfacher das Leben doch mit modernen Kassenlösungen geworden ist.

Es sind jene Momente, die einem zeigen, wie wichtig ein gut funktionierendes Kassensystem ist. Im Speiseservice fast noch mehr, denn wer schon mal von Hand einen Fünfgänger boniert und dann auch noch die Rechnung manuell geschrieben hat, weiss, wie viel einfacher das Leben doch mit modernen Kassenlösungen geworden ist. Die Bedingungen jedoch selbstverständlich, dass sie einfach zu bedienen ist und korrekt programmiert wurde.

Gerade auch Letzteres sollte keine Hexerei sein, erst recht nicht in Bars, die monatlich ihr Getränkeangebot anpassen möchten. Moderne Kassensysteme mit Touchscreen gehören an den meisten Orten mittlerweile zum Standard. Gerade in grösseren Betrieben, vielleicht mit einer weitläufigen Terrasse, sieht man oft auch mobile Lösungen.

Diese können die Kommunikation zwischen Service und Bar schneller machen, gleichzeitig droht hier etwas vom Charme verloren zu gehen, wenn der oder die Serviceangestellte bei der Getränkeaufgabe statt ins Gesicht des Gasts nur auf sein Phablet starrt.

Von einem zeitgemässen Kassensystem jedoch profitiert im besten Fall nicht nur die Barmanagerin oder der Barkeeper, sondern auch der Gast. Schneller bestellen, schneller bedient werden und schneller bezahlen. Und jede Minute, in der die Servicefachkraft nicht darauf wartet, bis die einzige, zentrale Kasse frei wird, kann in die Gästebetreuung gesteckt werden.

Mehr aus der Kasse herausholen

Die Kasse ist ja nicht nur ein notwendiges Tool für den smoothen Service. Mit jedem getippten Getränk erfährt man, was die Gäste eigentlich trinken. Es verrät uns aber auch, wie viel sie trinken. Wie sie bezahlen. Wann sie kommen und wann sie gehen.

In der Kasse verstecken sich Informationen, die einem dabei helfen können, eine bessere Barkarte zu schreiben, einen verlässlicheren Einsatzplan zu definieren oder sogar, um Food Waste zu verhindern. Denn das Kassensystem ist im besten Fall verknüpft mit weiteren relevanten Systemen wie dem Bezahl-, Gutschein-, Reservations-, Buchhaltungs- und Bestellsystem.

Sogar zum Gästeerlebnis kann dieses Tool beitragen, denkt man etwa an eine nette Verabschiedung und einen Verweis zu den Social Media-Accounts, zum hauseigenen Newsletter oder zu Bewertungsportalen auf der Gästerechnung. Moderne Kassensysteme können heute wesentlich mehr als noch vor zehn, zwanzig Jahren.

Doch mit jeder neuen Funktion steigt auch die Abhängigkeit. Und damit auch das Risiko. Das Updaten von alten Software-Versionen, lange und individuelle Passwörter, smartes Setup des IT-Systems, ein separates WLAN für Gäste. Das alles sind nur kleine, aber wichtige Schritte, die man gehen sollte, um ein potenzielles Fiasko auf der Terrasse zu verhindern.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

Du hast bereits abgestimmt!
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - CHF 0.00